Bambini B in Hamburg Farmsen – 06.01.18

Bambini_B
Photo Credit To Stefan Warendorf

Wie zum Ende der Hinrunde, ging es für die Bambini B am 06.01.2018 mit zwei Reihen, wieder nach Hamburg/ Farmsen zur den Crocodiles. Ebenfalls zur Gast waren die Harsefeld Tigers B, die SG Harzer Falken/ EC Ilmenau B, Molot B und Adendorf B.

Trotz Müdigkeit war die Laune beim Aufwärmen gut und das Umziehen mit den Crocodiles an der Pistenbar gestaltete sich als fröhliche morgen Party!!! Niklas Karch tauschte sein Trikot kurzfristig mit dem der Molots und unterstützte Tatkräftig die Mannschaft der Molots, die Krankheits bedingt stark dezimiert anreisen mussten.

Vor dem ersten Anpfiff sammelten sich die ersten vier Spieler, Fynn, Joop, Florian und Niclas am Mittelkreis um die Strategie zu besprechen. Als die Seiten verteilt wurden und die Taktik geklärt war, konnte das Spiel beginnen. Zuerst etwas stürmisch und hektisch, doch nach und nach hat jeder sein Rhythmus gefunden und es wurde ein richtig tolles Turnier. Viele im Training eingeübte Spielzüge waren erkennbar und der Puck wurde im Zick Zack Kurs über das Spielfeld gepasst. Viele Tore sind gefallen. Es war, als ob es über Weihnachten Klick gemacht hat! Für uns Eltern am Rand war es Wahnsinn mit Anzuschauen!  Vier Siege hintereinander konnten die Jungs und Torfrau Lina von Coach Julian verbuchen. Im letzten Spiel traf die Mannschaft auf die Molots, die ebenfalls vier Siege für sich beanspruchen konnten. Etwas nervös aber mit dem Auftrag zu verteidigen, packte die Mannschaft das Spiel an. Fynn zeigte vollen Körper Einsatz und warf sich furchtlos jeden Puck in den Weg (nach dem Spiel präsentierter er jeden mit Stolz seine blauen Flecken! Autsch!!) und David setze ein neu erfundenes Spezial Move ein und setzte sich ausversehen auf den Puck und versuchte irgendwie den Puck Richtung gegnerisches Tor zu schießen, was auch gelang! Nico spielte, wie schon während des ganzen Turniers, Torchancen heraus, doch der Torwart der Molots war zu stark. Die 0:2 kann sich trotzdem sehen lassen. Torwart Lina ist zur Höchstform aufgelaufen, trotz eine Verletzung die sie sich im dritten Spiel zugezogen hat. Die Mannschaft kann stolz auf sich sein. Wir Eltern sind es jedenfalls.

img

Related posts